Seit 1986
Handwerksbetrieb & Mitglied in der Innung Ulm

Hans SCHLUMBERGER

Telefon
0731 38 55 63
Fax
0731 38 31 11

E-Mail
HSchlumberger@t-online.de

Inhaber: Hans Schlumberger
Bergstrasse 3, 89081 Ulm

Staat übernimmt 30 Prozent der Gesamtkosten

Betreiber von Heizungsanlagen – in der Regel sind dies die Hausbesitzer – bekommen 30 Prozent der Handwerkerrechnung (auf Pumpe und Installation) für den Austausch von Heizungs- und Warmwasserzirkulationspumpen vom Staat zurück.

Zusätzlich wird auch der hydraulische Abgleich gefördert, der die Effizienz von Heizungsanalgen zusätzlich erhöht. Man kann auch dann die Förderung beantragen, wenn nur eine der geförderten Maßnahmen (also Pumpentausch oder hydraulischer Abgleich) vorgenommen wird. Jedes Objekt wird allerdings nur einmal gefördert. Daher lohnt sich eine kombinierte Durchführung und Förderung.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Arbeiten vom Fachbetrieb durchgeführt werden. Um einen möglichst effizienten Betrieb der Heizungsanlage zu gewährleisten, muss die Installation vom Fachmann durchgeführt werden. Eigenleistungen sind nicht förderfähig. Nur die Gesamtrechnung eines zugelassenen SHK-Fachhandwerkers über Pumpe und Handwerksleistung kann für die 30%ige Förderung eingereicht werden. Förderungswürdig sind Pumpen ab einem Alter von zwei Jahren. Förderantrag wird vom Kunden gestellt.

Das Antragsverfahren selbst liegt in der Hand des Kunden. Vor dem Austausch muss sich dieser im Online-Portal des BAFA registrieren. Erst dann kann er den Fach- handwerker beauftragen. Nach der Auftragsabwicklung und dem Erhalt (und der Begleichung) der Gesamtrechnung kann er diese einreichen und kommt so in den Genuss der Förderung.